Mandala


Mandala - mein fünftes -

Welche Teile sind geklebt?

In dieser Arbeit war es mein Wunsch, Flächen mit Stoff zu bekleben und bunt zu sein. Die Farben Indiens dienten mir als Inspiration. Nun bin ich bis auf den Hintergrund, der mir leider missglückt ist, fertig. 

Franziska, im November 2019



Mandala...

bedeutet für mich Universum. Vom Mittelpunkt ausgehend, Kreis. Klarheit, Ordnung. Ein Universum mit einer sich wiederholenden Logik und Anordnung, die abgeschlossen aber erweiterbar ist. Jede Farbe und jedes Symbol ist genau richtig, dort wo es ist. Und jede Farbe und jedes Symbol hat seine eigene, unkopierbare Funktion. Jede Funktion ist genau gleich wertvoll und genau gleich wichtig, egal ob gross oder klein.


Egal, ob eher im Hintergrund oder hervortretend. Das Mandala als eigenes System, das funktioniert. Alle Farben oder Formen funktionieren zusammen, nichts funktioniert nur für sich. Es entsteht ein Ganzes, ein Miteinander. Das Konkurrenzdenken fällt weg, weil Alles und Jedes die Individualität und Rolle übernimmt, für die es geschaffen ist. Jede Farbe ist genau gleich wichtig wie die andere. So wie jedes Lebewesen auch. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch, jedes Tier und jede Pflanze ein Universum ist. Ein Individuum mit einer einzigartigen Art zu Funktionieren und zu sein. 


Jedes Lebewesen stellt für mich ein Mandala dar. Und jedes Lebewesen oder Mensch, Tier und Pflanze, sind als eigene Teile, Teile des Universums. Alles ist Mandala oder Universum. Oder - alles ist System, unser Körper und jedes Lebewesen ist System und Ordnung. Mandalas selber zu gestalten und zu entwerfen bedeutet für mich, Universen zu kreieren. Es bedeutet für mich, Richtigkeit, Ordnung, Harmonie, Klarheit und Ruhe zu schaffen. 

06.04.2020: Könnte die Ordnung eines Mandalas auch mit unserer Gesundheit in Verbindung gebracht werden? ...Lies mehr...



Fertig - mein Mandala heisst...

...blooming

Was so viel heisst wie "blühen" oder im Sinne von "erblühen", "in Schönheit erstrahlen", "den vollen Wuchs erreichen". Diesen Namen habe ich ausgewählt, weil ich im Nachhinein das Muster erweitert, den Hintergrund von sandgelb auf hellblautürkis abgeändert und schlussendlich noch die Leinwand vergrössert und angeklebt habe. Ich habe das Muster auf der neu angefügten Leinwand ergänzt, die nötigen Farben nachgemischt und fertig ausgemalt. Also Änderung, Vergrösserung, Erweiterung, Wachstum, Öffnen, Ausdehnen. Zeit um zu blühen, Zeit um sich auszudehnen. Das Mandala, hat sich ausgedehnt. Eine Blüte, die sich noch weiter geöffnet hat.  

Das wäre doch ein toller neuer Handtaschenschirm! Oder? Lasst Euch überraschen...


Im August 2020: Endlich ist es soweit. Meine in Auftrag gegebenen Lang- und Taschenschirme sind bei mir zu Hause angekommen. Vom ersten Pinselstrich des Mandalas bis zu den fertigen Schirmen war ein langer und auch spannender Weg. Die Bemühungen haben sich gelohnt - zwei tolle Schirme dürfen in die Welt hinaus! Siehe: Miss Grace & Mister Philemon